In zweiter Generation: Aline Henke und Endrik Scholz

Geschichte

1972
Unternehmensgründung durch Dieter Henke und Beginn der Kunststoffproduktion im Extrusionsverfahren. Erste Produkte sind zum Beispiel Leitungen für Bremskraftverstärker.

1976
Beginn der Kunststoffspritzguss- Produktion und die Fertigung der ersten Kugelpfanne,
Losgröße 365.000 Stück/ Jahr.

1984
Beginn der Fertigung von Komponenten.

1986
Einführung eines neuen Verfahrens: Umspritzen von Metallteilen im Spritzgießverfahren.

1988
Ausgründung der WTM GmbH mit der Spezialisierung auf Kabelkonfektion, Herstellung von Steckverbindungen und
Kabelbäumen.

1996
Entwicklung einer Wärmeabschirmung für Kabelkanäle im Auftrag von VW. In dieser Zeit fährt jeder VW Golf weltweit mit einer Wärmeabschirmung von hk.
 
1998 – 2019
Unterstützung der Produktion durch unser mexikanisches Tochterunternehmen bei der Herstellung von Bauteilen und Komponenten für den NAFTA – Markt.
 
1999
Gründung der hankensbütteler werkzeugbau GmbH; 2016 wird diese in die hk integriert.

2002
Einstieg der Tochter Aline Henke ins Unternehmen

2003
Erstzertifizierung nach TS 16949

2006
Entwicklung der dritten Generation von Kabelkanälen für den Motorraum im Auftrag von VW.
 
2010
Aline Henke wird geschäftsführende Gesellschafterin der hk und führt das Unternehmen in 2. Generation fort.
 
2017
TiSax Zertifizierung, hk gehört zu diesem Zeitpunkt zu den ersten 400 Unternehmen weltweit, die dieses IT-Sicherheitszertifikat erreicht haben.

Heute
Beschäftigen wir knapp 100 Mitarbeiter, bilden unseren eigenen Nachwuchs in sieben Berufen aus, beliefern über 70 Kunden weltweit mit ca. 100 Millionen technischen Kunststoffbauteilen jährlich.
 

Geschichte

hk startet mit der Produktion in der alten Lurexstrickerei

Geschichte

Firmengründer Dieter Henke mit Tochter Aline Henke

Geschichte

ein typisches Präzisionswerkzeug von hk

Geschichte

hk heute, mehrfach erweitert und modernisiert